Fragen und Antworten

Wie kann ich auf das neue System umsteigen?

Ein Umstieg ist nur durch Ihren Arbeitgeber möglich. Für die Absicherung im Arbeitslosen-, Invaliditäts- oder Reha-Fonds muss Ihr Arbeitgeber Mitglied im AEM-Versorgungswerk sein. Falls er noch kein Mitglied ist, kann er die Mitgliedschaft beantragen. Für die Absicherung in der Alters- und Hinterbliebenenversorgung ist entweder eine Mitgliedschaft im AEM-Versorgungswerk oder eine Mitgliedschaft in der AEM als Dachverband notwendig.

Ihr Arbeitgeber wird für Sie die beste Absicherung wählen und in Absprache mit Ihnen eine Umstellung oder Ergänzung vornehmen.

 

Was ist, wenn ich meine Arbeit beende?

Die erworbenen Ansprüche aus der privaten Rentenversicherung bleiben Ihnen erhalten. Es besteht die Möglichkeit, die private Rentenversicherung weiterzuführen oder sie bis zum Eintritt des Rentenalters ruhen zu lassen. Für den Arbeitslosen-, Invaliditäts- und Rehabilitationsfonds gilt eine Nachwirkung des Versicherungsschutzes bis zu dem Zeitpunkt, in dem die in Deutschland gültigen gesetzlichen Versicherungen wieder greifen. In der Invaliditätsabsicherung bleibt zusätzlich bis zum 65., 66. oder 67. Lebensjahr (Staffelung in Anlehnung an die Alters- und Hinterbliebenenabsicherung) ein anteiliger Anspruch auf Leistungen bei Invalidität erhalten.

Wie flexibel sind die Absicherungsmöglichkeiten?

Es wurde großer Wert auf ein flexibles System gelegt, das in Bausteinform den individuellen Bedürfnissen eines Mitarbeiters im Ausland angepasst werden kann.

 

Wie sicher ist das neue System?

Bei der Auswahl der Versicherung für die private Altersrente waren von besonderer Bedeutung die Anlagepolitik, die Größe des Unternehmens und seine langjährige Erfahrung in der betrieblichen Altersvorsorge. Mit der HDI Lebensversicherung ist es der AEM gelungen, eines der größten Unternehmen aus dem Bereich der betrieblichen Altersvorsorge für die Umsetzung der Altersabsicherung zu gewinnen. Die Fondslösungen zur Absicherung von Invalidität, Rehabilitation und Arbeitslosigkeit sowie die Erstattungen im Krankheitsfall wurden mit den jeweils zuständigen Behörden und Verbänden abgeklärt.

 

Was passiert während eines Heimataufenthaltes?

Sobald der Mitarbeiter wieder in Deutschland ist, unterliegt er der gesetzlichen Pflichtversicherung.

Die Zahlungen für die private Rentenversicherung, den Arbeitslosen-, den Invaliditäts- und Rehabilitationsfonds ruhen in dieser Zeit. Der Anspruch auf Leistungen aus diesen Fonds besteht jedoch auch während ruhender Zahlungen im Heimataufenthalt. Nur ein Risikoanteil zur Hinterbliebenenversorgung wird weiter gezahlt.

AEM-Versorgungswerk

Christine Schneider

Johannes-Daur-Str. 1

70825 Korntal

Telefon: 0711/342181-50

Telefax: 0711/342181-59

e-mail: versorgungswerk@aem.de